Osteopathie

Osteopathie ist eine eigenständige, ganzheitliche Form der Medizin, in der Diagnostik und Behandlung mit den Händen erfolgen. Osteopathie geht dabei den Ursachen von Beschwerden auf den Grund und behandelt den Menschen in seiner Gesamtheit.

Osteopathie baut auf den körpereigenen Selbstheilungs- und Selbstregulationskräften auf. Krankheiten und Störungen entstehen oftmals dadurch, dass der Körper die Fähigkeit zur Selbstregulierung verliert. An diesem Punkt setzt die Osteopathie an und mobilisiert die Selbstheilungskräfte des Körpers.

N

Selbstheilungskräfte

N

ganzheitliche Medizin

N

Ursachen von Beschwerden

Ablauf der Behandlung

1. Gespräch und Untersuchung

Zu Beginn Deiner Behandlung steht ein ausführliches Gespräch, eine umfassende osteopathische und medizinische Untersuchung sowie eine darauf aufbauende Behandlung.

2. Planung

Im Anschluss an die ausführliche Untersuchung kläre ich Dich genau über die Ergebnisse auf und plane mit Dir zusammen, die aus meiner Sicht empfehlenswerte Therapie.

3. Ersttermin

Für den Ersttermin solltest Du ca. 55 Minuten einplanen. In einzelnen Fällen kann die Erstuntersuchung sehr umfangreich sein, so dass die darauf aufbauenden Behandlung in einem zeitnahen Folgetermin erfolgt.

4. Weiterführende Behandlungen

Die weiterführenden Behandlungen richten sich nach der Komplexität des Beschwerdebildes und dem Bedarf. Sie dauern in der Regel ca. 50-55 Minuten.

Welche Kosten entstehen?

Unsere Untersuchungen und Behandlungen sind umfangreich und kompetent. Wir nehmen uns daher grundsätzlich für den ersten Termin 55 Minuten für Sie Zeit. Vor Beginn Ihrer Behandlung werden wir die Vergütungshöhe vereinbaren. Unsere Preise orientieren sich dabei an der GebüH (Gebührenliste für Heilpraktiker) und der aktuellen Rechtslage.

  • Ein Ersttermin (Dauer ca. 55 Min) kostet etwa 86,50€.
  • Ein Folgetermin dauert ca. 50 bis 55 Minuten und kostet etwa 86,50€.

Für die erbrachten Leistungen erhältst Du als Privatpatient eine Rechnung, die von Dir direkt an uns bar, per EC-Karte, Apple Pay oder Überweisung gezahlt werden kann. Die Rechnung wird nach Aufwand gestellt. Diese Leistungen werden von den meisten privaten Krankenkassen vollumfänglich erstattet. Hierfür kann jedoch keine Gewährleistung übernommen werden. 

Inzwischen gibt es auch eine Vielzahl an gesetzlichen Versicherungen, die Osteopathie bezahlen. Hier können Sie heraus finden, ob Ihre Krankenkasse dazu gehört.

Voraussetzung für die teilweise Erstattung für gesetzlich Versicherte ist eine ärztliche Verordnung. Diese Verordnung ist ein Privatrezept und fällt nicht in das Budget des Arztes! Ein solches Rezept kann von jedem niedergelassenen Arzt ausgestellt werden. Es genügt ein formloses Rezept mit den Daten des Patienten, der Anzahl der Behandlungen (z.B. 6 x Osteopathie), dem Ausstellungsdatum sowie Stempel und Unterschrift des Arztes.

Bitte kläre bereits im Vorfeld mit Deiner Krankenkasse ab, ob eine (anteilige) Kostenübernahme möglich ist. Häufig benötigen Krankenkassen hierzu besondere Informationen.

  • Wir verfügen über ein BAO-konformes Osteopathie Studium/Ausbildung.
  • Wir gehören einem osteopathischen Berufsverband an (VOD und BVO).
  • Wir sind Heilpraktiker.

Sollte Deine Krankenkasse noch weitere Informationen benötigen, sprich uns gerne an!

"So schaffst Du es Schmerzen zu verringern ohne viel Zeit zu investieren oder unnötig operiert zu werden!"

– Florian Völker

Bist Du bereit zu starten?